#menu-item-63 { position: relative; line-height: 1em; display: inline-block; padding-right: 22px; font-size: 14px; padding: 7px 20px 0 20px; margin-right: 22px; background-color: #4d539c; } #menu-item-63 a { color: #fff; }
Seite wählen

Gold ist unbestritten eine Vermögensanlage. Natürlich sollte man, wenn man Gold kauft, auch hier Preise vergleichen. Das Angebot ist vielfältig, so bieten beispielsweise Sparkassen, Volksbanken, Gold-Händler usw. diese Ware an.

Gold im Discount gibt es nicht, das muss man hier einmal deutlich sagen. Wird Gold über Vertriebsstrukturen verkauft, dann ist es sicherlich möglich, dass die dort aufgerufenen Preise völlig andere sind, als wenn sie das Gold bei der Bank Ihres Vertrauens um die Ecke kaufen. Letztlich will doch derjenige, der Ihnen das Gold verkauft, ebenfalls etwas an dem Geschäft verdienen. Das ist legitim und völlig in Ordnung, genauso wie ein Preisvergleich Ihrerseits.Herrn Seiz, von der o.g. Gesellschaft, wirbt auf der Webseite: „Karatbars International ist Weltmarktführer im Bereich der sogenannten „Goldcards“ von 1 bis 5 Gramm und ist bereits in 120 Ländern aktiv. Der Jahresumsatz liegt inzwischen bei 100 Millionen Euro – Tendenz steigend.“ Die unten angehängte deutsche Bilanz bildet das allerdings nicht ab.

Schaut man sich diese Bilanz des Unternehmens an, dann ist hier der Jahresüberschuss vom Jahr 2014 auf das Jahr 2015 deutlich abgesunken. Herr Seiz mag vielleicht ein Menschenfreund sein, aber Geld verdienen will er dann ja auch.

Die hier aufgeführte Bilanz ist übrigens die letzte im Unternehmensregister veröffentlichte Bilanz.

Karatbars International GmbH

Stuttgart

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015

Bilanz

Aktiva

31.12.2015
EUR
31.12.2014
EUR
A. Anlagevermögen 866.163,75 199.979,50
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 17.805,00 27.778,00
II. Sachanlagen 848.358,75 172.201,50
B. Umlaufvermögen 4.891.709,66 5.387.142,35
I. Vorräte 438.155,00 487.481,28
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 3.611.022,81 3.672.330,42
III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 842.531,85 1.227.330,65
C. Rechnungsabgrenzungsposten 105.181,16 106.361,64
Bilanzsumme, Summe Aktiva 5.863.054,57 5.693.483,49

Passiva

31.12.2015
EUR
31.12.2014
EUR
A. Eigenkapital 865.220,84 160.604,98
I. gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00
II. Gewinnvortrag 135.604,98 -1.153.044,27
III. Jahresüberschuss 704.615,86 1.288.649,25
B. Rückstellungen 3.275.700,00 4.115.045,81
C. Verbindlichkeiten 1.722.133,73 1.417.832,70
Bilanzsumme, Summe Passiva 5.863.054,57 5.693.483,49

Anhang

für das Geschäftsjahr 2015

Allgemeine Angaben

Der Jahresabschluss der Karatbars International GmbH wurde auf der Grundlage der Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs aufgestellt.

Ergänzend zu diesen Vorschriften waren die Regelungen des GmbH-Gesetzes zu beachten.

Angaben, die wahlweise in der Bilanz, in der Gewinn- und Verlustrechnung oder im Anhang gemacht werden können, sind insgesamt im Anhang aufgeführt.

Nach den in § 267 HGB angegebenen Größenklassen ist die Gesellschaft eine kleine Kapitalgesellschaft.

Die Waren waren im Vorjahr unter den Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen ausgewiesen, da es sich hierbei jedoch um fertige Artikel handelt, wurde der Ausweis im Geschäftsjahr geändert.

Besonderheiten der Form des Jahresabschlusses

Angaben zur Bilanzierung und Bewertung

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Anlagevermögen

Erworbene immaterielle Anlagewerte wurden zu Anschaffungskosten angesetzt und sofern sie der Abnutzung unterlagen, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Die planmäßigen Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände linear vorgenommen.

Umlaufvermögen

Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und Waren werden zu durchschnittlichen Anschaffungskosten unter Beachtung des Niederstwertprinzips bewertet.

Für Bestandsrisiken werden ausreichende Abschläge gebildet. Die Bewertung der Vorräte erfolgt verlustfrei.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände wurden zum Nominalwert angesetzt und unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet. Eine Einzelwertberichtigungen zu Forderungen war zu bilden. Da alle weiteren Forderungen im Folgemonat ausgeglichen waren, wurde auf die Bildung einer Pauschalwertberichtigung zu Forderungen verzichtet.

Flüssige Mittelwerden zum Nominalwert angesetzt.

Rückstellungen

Die Steuerrückstellungen beinhalten die das Geschäftsjahr betreffenden, noch nicht veranlagten Steuern.

Die sonstigen Rückstellungenwurden für alle weiteren ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt. Die Bewertung erfolgte nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung mit dem notwendigen Erfüllungsbetrag. Rückstellungen mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr werden mit dem ihrer Laufzeit entsprechenden durchschnittlichen Marktzins nach § 253 Abs. 2 Satz 1 HGB abgezinst.

Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt.

Gegenüber dem Vorjahr abweichende Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Beim Jahresabschluss konnten die bisher angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden im Wesentlichen übernommen werden.

Grundlagen für die Umrechnung von Fremdwährungsposten in Euro

Der Jahresabschluss enthält auf fremde Währung lautende Sachverhalte, die in Euro umgerechnet wurden.

Angaben und Erläuterungen zu einzelnen Posten der Bilanz und Gewinn- und
Verlustrechnung

Angabe zu Forderungen

Sämtliche Forderungen haben eine Restlaufzeit unter einem Jahr.

Angabe zu Verbindlichkeiten

Der Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr beträgt Euro 1.722.133,73 (Vorjahr: Euro 1.417.832,70).

Ergebnisverwendung

Es ist beabsichtigt den Jahresüberschuss in Höhe von Euro 707.950,86 zusammen mit dem Gewinnvortrag in Höhe von Euro 135.604,98 auf neue Rechnung vorzutragen.

Sonstige Pflichtangaben

Namen der Geschäftsführer

Während des abgelaufenen Geschäftsjahrs wurden die Geschäfte des Unternehmens durch folgende Personen geführt:
Herr Harald Seiz, Kaufmann

Gewährte Vorschüsse und Kredite an Geschäftsführer

Gegen Herrn Seiz bestehen zum 31.12.2015 Darlehensansprüche i.H.v. insgesamt Euro 508.809,26.

sonstige Berichtsbestandteile

26.4.2017
gez. Harald Seiz, Kaufmann

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 26.04.2017 festgestellt.