#menu-item-63 { position: relative; line-height: 1em; display: inline-block; padding-right: 22px; font-size: 14px; padding: 7px 20px 0 20px; margin-right: 22px; background-color: #4d539c; } #menu-item-63 a { color: #fff; }
Seite wählen

Sehr eigenartig sind die Hinweise, die uns bezüglich der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger erreichten. Diese, vertreten durch Daniel Bauer, versendet aktuell Schreiben angesichts der P & R-Insolvenz. User unserer Plattform teilten uns diesbezüglich mit, dass sie selber allerdings keinen irgendwie gearteten Kontakt mit dem Verein hatten.

Weder haben diese direkt Kontakt mit der Schutzgemeinschaft aufgenommen, noch sich dort angemeldet. Wir haben unseren Usern daraufhin geraten, sich mit einer Beschwerde an den bayerischen Datenschützer zu wenden, um den Vorgang aufzuklären.

Verantwortlich im Hause SdK ist, wie schon erwähnt, Daniel Bauer. Es würde uns interessieren, von ihm zu erfahren, woher er die Adressen der P & R-Kunden hat, die angeschrieben wurden. Auch der zuständige bayerische Datenschützer wird sicherlich diese Frage stellen und nicht locker lassen, bis diese zufriedenstellend beantwortet wurde.

Erinnern wollen wir in diesem Zusammenhang daran, dass SdK vor Jahren bereits in einen Riesenskandal verwickelt war:

  • http://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/id_54174350/schutzgemeinschaft-der-kapitalanleger-die-gefallenen-engel-der-sdk.html
  • http://www.spiegel.de/thema/sdk/

Wir raten also hier ganz klar zur Vorsicht, sich überhaupt an die Schutzgemeinschaft zu wenden. Haben Sie unverlangt Post bekommen, dann verlangen Sie Aufklärung darüber, woher man Ihre Daten hat und verlangen Sie eine umgehende Löschung aller Ihrer Daten. Lassen Sie sich auch eine schriftliche Bestätigung der SdK übermitteln, damit das auch seine Ordnung hat.

Haben auch Sie ein Schreiben der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger bekommen, obwohl Sie sich dort gar nicht gemeldet haben? Dann teilen Sie uns das in der Redaktion bitte mit. Wir leiten den Vorgang an den bayerischen Datenschützer weiter und werden diesen natürlich nun weiter verfolgen.